das Leben mit Tieren

Das ist mein kleines altes Millchenpillchen, stolze 20 Jahre alt, immer noch fit, und doch musste gestern der Tierarzt einen Hausbesuch machen. Sie frisst nicht mehr. Seit drei Tagen hat sie sich verändert, kein lautes forderndes Gekreische weckt mich mehr, sie liegt nur noch auf ihrem Plätzchen und wenn ich ihr was zu Essen hinstelle, ihre absoluten Favoriten: Thunfisch und Hähnchen, dann guckt sie nur müde in den Napf und geht. Am liebsten liegt sie in der dunklen weichen Ecke im Keller (ist kein echter Keller, ich habe da mein Büro und dort ist es warm), die ich ihr da gemacht habe, rollt sich zusammen und schläft.

Der Tierarzt hat sie gründlich untersucht, sie hat keine Schmerzen, nichts an den Zähnen, es geht ihr eigentlich gut. Eigentlich. Aber uneigentlich will sie vielleicht nicht mehr.

Ich stelle ihr immer wieder frisches Fressen hin, sie trinkt nur. Sie ist 20. Vielleicht müssen wir bald voneinander Abschied nehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.