–> Mein Blog Samate

es kehrt etwas Ruhe ein

Ihr Lieben, ich habe mich entschlossen, diesen Blog derzeit ruhen zu lassen. Da man seine Vergangenheit bekanntlich nicht löschen kann 😜 und ich dies auch gar nicht will, bleibt er so, wie er ist, einfach mal da. Vielleicht mache ich dereinst weiter. Vielleicht… jedenfalls sind meine PortGeschichten aktiv, wenn ich auch hoffe, dass der Krebs es eben nicht ist sonder wegbleiben möge, doch wenn man einmal an Krebs erkrankte, dann bleibt das immer Thema. Mal mehr, mal weniger, aber es bleibt.

Sollte sich das mal ändern, kann ich ja hier wieder weiter machen, bis dahin gilt:

see you on PortGeschichten 😎

VPN

So, ich habe mich entschlossen, mal Geld für was Vernünftiges auszugeben 😎 ich habe mir für meine Mac’s ein Sicherheitssystem gekauft, ich gehe jetzt mit VPN ins Internet. So richtig professionell, von der Firma AVAST.

Das bedeutet, dass ich nun anonym im Netz surfe, maile… und dergleichen. Nix Geheimdienst, nix ausschnüffeln, selbst mein Internetprovider kriegt nicht mehr mit, was ich mache. Das war mir das Geld wert!

 

Klimawandel?

BlitzschlagWir hatten hier auf der Straße so richtig Drama, Unwetterdrama, es blitzte und das Gewitter kam immer näher. Und dann, so wurde mir berichtet, schlug der Blitz in den Garagenhof hinter unseren Grundstücken ein. Es muss fürchterlich gescheppert haben, zum Glück war ich beim Doc und habe nix mitgekriegt. Vermutlich wäre ich vor Schreck umgefallen. Der Blitz hat ein Kabel von RWE getroffen, so ein Hauptversorgerkabel. Und ist dann dieses Kabel entlanggerast in vier Häuser hinein. Ich bin Haus Nümmero drei 😳 Das Haus unmittelbar vor dem Einschlagsort (zwei Häuser weiter als meins) ist elektromäßig völlig defekt. Da geht gar nichts mehr und alles ist kaputt. Und wenn ich alles sage, meine ich ALLES 😱 Der Nachbar neben mir hat kaputte Fernseher und Computer. Und ich eine kaputte Heizung. Beim Nachbar zur anderen Seite ist lediglich das Internet explodiert 😜 nein, Scherz beiseite, der Router durchgeschmort.

Keine Heizung ist um diese Jahreszeit egal. Kein warm Wasser ist hingegen doof. Zum Glück bin ich versichert, der Spaß kostet nämlich so an die 2.000 Okken. In Worten ZWEITAUSEND.

Und jetzt geh ich zu meinem Freund duschen. Der gewährt mir Asyl 😎

Vermutungen die 2.

IMG_1998Mein Wandersmann hat die Küste verlassen, das vermute ich jetzt einfach mal. Heute kam die 1. Karte, gestern die 2. 😋 Postwege sind eben überall zuweilen verworren 😎

Aber es geht ihm gut, das ist es doch, was zählt!! Sonntag fahre ich ins Kloster und wenn ich zurück komme, dann kommt auch der Wandersmann angedüst, ich bin ja sowas von gespannt, was er zu berichten hat 😍

Und ich übe grad tippseln, echt jetzt, neue Brille, dreigeteilt, was so’n Ding kostet, erzähle ich jetzt nicht, aber ich kann wieder gucken wie Adlerauge 😛 doch das mit dem Computer, das muss ich noch üben. Und das Beste, der Optiker und ich, sofort eine Wellenlänge, die Brille war schnell Nebensache, dann ging es ums Pilgern, Arbeiten im Auswärtigen Amt, Meisterbrief, gescheiterte Existenzen, Selbständig heißt selbst und ständig, gemütliches Beamtendasein… wir haben wirklich fast alles abgearbietet, was Optiker und Beamte so abarbeiten können 😜 aber sowas liebe ich ja! Töttern, sagt der Rheinländer 😊

 

Vermutungen

derWeg-001Da, wo die weißen Buchstaben sind, da wird er irgendwo sein, vermute ich ganz stark und ich hoffe sehr, es geht ihm gut, dem Wandersmann 😍

Heute Morgen saß ich im Bett, der Becher Kaffee dampfte, das MacBook auf meinen Beinen, Spikey zu meinen Füßen… und ich vermisste meinen Wandersmann, die Gespräche, gemeinsam wach werden, den freien Tag planen…

Ja, er fehlt mir. Geb ich zu 😊 Aber ehrlich, anders wäre auch komisch, oder?

süchtig

Ich bin süchtig, ich gebe es zu. Und heilen lassen will ich mich auch nicht. Auf gar keinen Fall. Lieber lasse ich meine grad vom Winzer aus der Pfalz herbeigeschaffte Weinlieferung zurückgehen 😎 als dass ich aufhöre Krimis zu gucken. Echt wahr. Ich bin nämlich krimisüchtig.

Wobei, der Rotwein schmeckt köstlich. Auch wahr. Und alles Bio oder was 😎

Jedenfalls, ich werde heute VIER Krimis HINTEREINANDER gucken. Werde ich. Vier. Hintereinander. Und wenn ich dann viereckige Augen habe, poste ich ein Bild, versprochen 😜

Strohwitwe

Ja, das bin ich wohl 😜 das kommt nämlich daher, so eine der Theorien, dass im 16. und 17. Jahrhundert Trupps von jungen Männern durchs Land zogen, die sich im Sommer als Landarbeiter verdingten. Sie halfen beim Sicheln und Mähen von Getreide. Und die Frauen dieser Männer, die in den Heimatdörfern auf deren Rückkehr warteten, die wurden landläufig als „Strohwitwen“ bezeichnet.

Nun sichelt mein Wandersmann nicht herum und verdingen tut er sich schon gar nicht 😎 und ich liege auch nicht auf Stroh, aber ich warte auf seine Rückkehr 😊

Wir wohnen nicht zusammen, so ist es also normal für mich, wenn er nicht da ist, aber so gar keinen Kontakt, das ist schon eine andere Nummer. Doch ich sage ehrlich, das ist mal wirklich richtig gut. Es löst sich was, bleierne Selbstverständlichkeit kann so gar nicht erst entstehen. Das ist bei unserem französischen Modell auch nicht so einfach, weil wir unsere eigenständigen Leben haben, aber trotzdem, eine Pilgerreise tut gut, dem, der pilgert, und der, die stroht 😜