Zwei Beweise

So, hier trete ich zwei Beweise an:

Beweis Nummero 1, entgegen der Meinung meines Augenoptikers, der felsenfest behauptet, die Brille sitze gerade, sieht man hier eindeutig, sie tut es nicht. Oder hat er gesagt, die Brille sei gerade, hm, das kann sein. Das läßt ja keinen anderen Schluss zu, als der, dass mein Gesicht… äh, wie?

Beweis Nummero 2, ich war beim Friseur. Wie jetzt? Das sieht man nicht? Neinnein, das Grüne ist nicht die neue Frisur, das ist nur der Ohrenschützer, den man bei diesen Temperaturen braucht. Der Ohrenschützer war mal schmal, da hat sich dann was aufgeribbelt und nun ist er breit. Sieht zugegebenermaßen etwas komisch aus, aber es hindert ihn nicht daran, meine Ohren vor Kälte zu schützen.

Jedenfalls war das ein Versuch eines Selbstportraits mit Hilfe der Handycamera. Ich wusste nicht, wie ich sie halten sollte, auf den anderen Fotos ist nur etwas Grün, die Haarbüschel und das Autodach zu erkennen. Ich habs dann aufgegeben. Das Ding taugt eh nicht viel, es ist ein altes Schrummhändy, was zudem noch dauernd den Netzkontakt verliert.

Das Foto heiterte mich jedenfalls etwas auf. Ich war heute dann doch mal wieder an der Glotze und da kam ein Bericht über Gaza. Eine junge Mutter, die angesichts der schweren Verletzungen ihres 5jährigen Kindes die Fassung verliert. Das macht mich alles so unglaublich tieftraurig und wenn ich dann lese, was meine Schwester auf ihrem neuen Blog schreibt, werde ich noch trauriger.

Was ist das nur für ein Land, dieses Israel, was die Rechte der Palästinenser so missachtet? Ariel Sharon hat gesagt, man müsste diesen Streifen Land, eben das Gazaland, im Meer versenken.

Ob die junge Mutter ihr Kind verlieren wird?

Was ist mit den Kindern von Deir Jassin? Wer denkt noch an sie? Wer denkt an die Kinder in diesem Land, Palästina und Israel, in denen durch all das neuer Hass gepflanzt wird? Ulrich Leidholdt vom Westdeutschen Rundfunk hat heute in seinem Kommentar gefragt, ob 16 Tote in Israel durch Hamas-Raketen in sieben Jahren 300 tote Palästinenser an nur einem Tag rechtfertigen. Und dann stellte er so richtig fest, dass Israel sich durch sein völlig überzogenes Vorgehen zielsicher neuen Terror züchtet.

Wer kann angesichts dessen nicht unsagbar traurig sein? Ich bin es. Aber das hilft den Menschen da auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.