Mein täglich Brot

Da sehen wir den Graphen eines Datendurchsatzes, was die elektronische Kommunikation sozusagen verbrät. Das Gerede zwischen den Maschinen. Und ich muss immer gucken, dass das auch ok ist, dass sie weder zu viel noch zu wenig und wenn, dann nichts falsches erzählen. Und tun sie es einmal doch, muss ich auch noch herausfinden, warum das so ist und möglichst schnell abstellen.

Das ist bei Menschen nicht anders, nur dass es da keine so schönen Schaubildchen gibt. Dafür spürt man dann ein Unbehagen, wenn nur noch „Datenschrott“ kommt. Und wenn die Kommunikation nicht mehr stimmt, merkt man es auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.