Abendgedanken

Ich liebe Blumen!

Seit ich hier alleine wohne, habe ich eigentlich ständig frische Blumen in der Wohnung. Als Vase nutze ich die alten Kaffeekannen, die heute kein Mensch mehr braucht, jedenfalls nicht für Kaffee. Ich weiß noch genau, wie meine Oma immer Kaffee aufbrühte, damals hieß das „guten Filterkaffee“ und den gab es dann in der Kaffeekanne. Wer macht das heute noch?

Am liebsten mag ich die Streublümchenkanne vom Flohmarkt. Die liebe ich. Ich mag Streublümchen. Und wie man sieht mag ich Bücher. Und wie man noch sieht, stehen gefühlte 5000 Futternäpfe herum, weil die alte Katze kreischt, wenn es ihr nicht schmeckt. Derzeit schmeckt ihr nichts. Außer Käse.

Sie wird immer weniger, sie ist 21 und alt. Sehr alt. Sie hat Mühe, die Treppe an der Haustüre empor zu steigen. Aber sie kreischt, als wäre sie jung und fit. Sie wird jetzt ein paar Tage von der Nachbarstochter versorgt, weil wir in Kurzurlaub fahren. Zu meinem Geburtstag. Immerhin haben wir an meinem Geburtstag das erste Mal miteinander telefoniert, mein Freund und ich.

Das war soooooooooooo schön!! Ich kann mich noch genau an das Gefühl erinnern, als ich zum ersten Mal seine Stimme hörte.

Da könnte ich mich heute noch reinverlieben drin 😉

Und sonst so? Ich habe einige Änderungen in meinem Haus beschlossen, mein Büro wird nun doch größer, dafür brauche ich einen neuen Heizkörper und eine Türe, alles schon in die Wege geleitet, dauert noch, aber ich habe ja Zeit.

Und ich war heute mit meinem neuen Auto das erste mal in der Waschstraße. Habe ich erwähnt, dass ich mir schon einen Kratzer reingefahren habe? Im Parkhaus auf der Arbeit. Auf dem Weg zu den Frauenparkplätzen, da muss man nämlich scharf rechts… krrrrrr… da war’s passiert. Die Taufe. Einweihung. Na toll.

Jetzt ist er echt meins. Und sauber 😉 Wir fahren nämlich mit meinem Auto, ich will ihn doch stolz meinem Vater vorführen 😉 der einen großen Van fährt und zu meinen kleinen Autos immer „umgebauter Gartenstuhl“ sagt 😉 Gemein 😉 Umgebauter Gartenstuhl mit Kratzer.

Und dann bringe ich mein kleines Hündchen wieder mit. Muxi. Den ich so vermisse. Aber ohne Auto und Arbeiten und… ging gar nicht.

Ich wünsche allen da draußen eine gute Nacht!

Ein Gedanke zu „Abendgedanken“

  1. Ich kann mich noch an die Sternchen in Deinen Augen erinnern die Du am Tag nach dem Telefonat hattest 😉
    Oh ein Kratze in der neuen FlitzeKiste. Markiert, Deins.

    Ich wünsche Euch schöne Tage und knuddel mal die Milli noch von mir.

    lg sue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.