Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

Da war ich gestern, es ist eine Wanderausstellung der DGPPN, im Landtag NRW, das ist ja direkt neben meiner Arbeitsstelle. Da wollte ich eh hin und mein Freund fragte mich, da er eine Einladung hatte, na prima dachte ich, verbinden wir das wichtige mit dem unausweichlichen, nämlich sich damit auseinander zu setzen. Prof. Aly sprach, ein nicht unumstrittener Historiker, doch was er zur Nazizeit sagte, das war schon erschütternd. Ich werde dazu mehr lesen. Es waren nämlich nicht die Nazionalsozialisten, die all die Morde und Vernichtung und den Diebstahl des jüdischen Eigentums verbrochen haben, nein, das ist nur die halbe Wahrheit. Mitgemacht hat das „normale Volk“. Die Fakten, die er lieferte, die waren schrecklich in ihrer Konsequenz.

Nicht, dass ich es nicht gewusst hätte, aber so  zusammengefasst, wenn kurz vorher einer der letzten noch lebenden Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz redete, das ist schon sehr sehr erschütternd.

Es war eine gute Veranstaltung. Schwer und gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.