Redende Steine

Ich steige jeden Tag an einem ganz alten ausrangierten Bahnhof um, also der Bahnhof ist neu, das ehemalige Bahnhofsgebäude ist sehr sehr alt. Dort wohnt seit vielen Jahren ein bekannter Künstler mit seiner Frau, die daraus ein Schmuckstück gemacht haben. Wenn ich dort auf einer Bank sitze und auf meine Verbindung warte, dann denke ich oft daran, was wohl in dem Haus alles geschehen ist. Es waren vor Jahrzehnten auch Schlafunterfkünfte für Lokführer darinnen. Eine Gepäckaufgabe, ein Fahrkartenschalter, es ist ein riesiges Haus, was es wohl erzählen würde, wenn es denn könnte? Hat ein junger Lokführer dort nächtens mit Liebeskummer gelegen? Haben im Krieg dort Menschen Schutz gesucht? Ist dort eine Frau abgefahren in der Gewissheit, nie mehr zurück zu kehren? Hat dort eine Schulklasse ihre Klassenfahrt begonnen und sind die Kinder aufgeregt dort eingestiegen in Erwartung der Fülle des Lebens außerhalb ihrer vertrauten Umgebung? Hat eine Mutter ihren Sohn dort an die Front verabschiedet und nicht gewusst, ob sie ihn je wieder sieht?

Wenn Steine erzählen könnten, gäbe es ein großes Schweigen auf dieser Welt, denn wir würden nur noch zuhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.